Über mich

 

IchErstmal ein HALLO und dann kurz mal etwas zur meiner Person:

Ich heiße Heinz-Peter Bross, bin Rentner und wohne seit geraumer Zeit gemeinsam mit meiner kolumbianischen Frau und meiner Tochter in Kolumbien.

Da es in Kolumbien recht schwierig ist überhaupt irgendeine Arbeit zu finden, habe ich mich entschlossen - wie in früheren Zeiten auch - Deutsch zu unterrichten. In meiner "Freizeit" entwickle ich in bescheidenem Maße Webseiten und zu guter Letzt beschäftige ich mich aus purem Interesse mit Network Marketing in all seinen Facetten.

Das Besondere und Grundlegende bei mir als Sprachlehrer ist, dass ich meine Sprachkurse noch mit anderen Formen des Erlernens einer Fremdsprache kombiniere. Für Fortgeschrittene biete ich vorallem thematische Kurse, Seminare, Workshops sowie Kultur- und Freizeitaktivitäten an, so z.b.

  • Wir gehen in Supermarkt einkaufen!
  • Wie stelle ich mich richtig vor?
  • Wirtschaftsdeutsch für Praktiker
  • Geschäftliche Korrespondenz
  • Geschäftliche Telefonate

und vieles anderes mehr.

Den Schülern bieten sich damit eine interessante Gelegenheit, eine Sprache und die Kulter mal unter anderen Aspekten kennenzulernen.

Ob Sie an einem Gruppen- Intensiv- Einzel- oder Firmenkurs teilnehmen möchten, mein Ziel ist es, dass Sie bei mir nicht nur einen Sprachkurs von höchster Qualität bekommen, sondern sich auch wohlfühlen.

Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen (GeR)

Die Niveaustufen des GeR

Allgemeines

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) des Europarats legt eine für Sprachenlernende und -lehrende umfangreiche Empfehlung vor, die den Spracherwerb, die Sprachanwendung und die Sprachkompetenz von Lernenden transparent und vergleichbar macht. Diese Empfehlung wird für alle Teilqualifikationen (Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen) vorgenommen und ist in Form von sechs Kompetenzniveaus definiert und formuliert.

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GeR) stellt eine gemeinsame Basis für die Entwicklung von zielsprachlichen Lehrplänen, curricularen Richtlinien, Lehrwerken und Qualifikationsnachweisen in der europäischen Spracharbeit dar und ermöglicht deren intersprachliche Vergleichbarkeit. Er folgt dem handlungs- und aufgabenorientierten Ansatz, dem zufolge Sprachlernende als in sozialen Kontexten sprachlich Handelnde gesehen werden. Darüber hinaus verfolgt er das sprachpolitische Ziel einer Förderung von Mehrsprachigkeit und individueller Vielsprachigkeit, wodurch er auch einen Beitrag zur Verstärkung der internationalen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der modernen Sprachen leistet.

A1

Anfänger

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen oder was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartnerinnen oder Gesprächspartner langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

A2

Grundlegende Kenntnisse

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

B1

Fortgeschrittene Sprachverwendung

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

B2

Selbständige Sprachverwendung

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

C1

Fachkundige Sprachkenntnisse

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

C2

Annähernd muttersprachliche Kenntnisse

Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wieder-geben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Unser Focus im Überblick

 

Deutsche Grammatik

Die deutsche Sprache gehört zu den indogermanischen Sprachen, besser zu dem westgermanischen Zweig der indogermanischen Sprache. Zu diesem Zweig gehört auch Englisch, Friesisch, Holländisch und die skandinavischen Sprachen Dänemarks, Schwedens, Norwegens und Islands.

Die deutsche Sprache enthält lt. dem Rechtschreib-Duden ca. 135.000 Stichwörter.

Das zehnbändige Große Wörterbuch der deutschen Sprache aus dem Duden-Verlag, umfaßt ca. 200.000 Wörter.
Allerdings geht selbst die Duden-Redaktion davon aus, dass das keineswegs alle deutsche Wörter sind. Sie selbst schätzt die deutschen Wörter auf ca. 500.000 aus. Auf etwa 70.000 wird der so genannte Standardwortschatz geschätzt, der Rest gehört eher Fachsprachen, Jargons und regionalen Dialekten an.

Im Deutschen Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm von 1938 sind etwa 350.000 Stichwörter verzeichnet.

Die deutsche Sprache

Nach meinen Recherchen sprechen insgesamt 120 Millionen Menschen auf der Welt Deutsch.

Deutsch ist Amtssprache in Deutschland, Österreich, Liechtenstein, in großen Teilen der Schweiz, Belgiens, Luxemburgs, der Europäischen Union, Norditaliens und Dänemarks.

Mehr dazu hier: Deutsche Sprache

Spanische Grammatik

Die spanische, die kastilische Sprache oder auch castellano genannt gehört zu indogermanischen Sprachfamilie, aber im Gegensatz zur deutschen und englischen Sprache zum romanischen Zweig. Sie bildet gemeinsam u.a. mit der portugiesischen Sprache die Iberoromanischen.

Es gibt über 20 Länder weltweit, in denen Spanisch als Muttersprache gesprochen wird. Das veranlasst viele Menschen, diese als zweite Fremdsprache zu wählen. Auch wenn mittlerweile diverse Schulen Spanischkurse anbieten, entscheiden sich viele Leute trotz dessen, die Sprache in einem spanischsprachigen Land zu erlernen.

Englische Grammatik

Lt. Wikipedia ist die englische Sprache eine ursprünglich in England beheimatete germanische Sprache, die zum westgermanischen Zweig gehört. Sie entwickelte sich ab dem frühen Mittelalter durch Einwanderung nordseegermanischer Völker nach Britannien, darunter der Angeln – von denen sich der Name „Englisch“ herleitet – sowie der Sachsen. Die Frühformen der Sprache werden daher auch manchmal Angelsächsisch genannt.
Die englische Sprache wird heute von ca. 350 Millionen Muttersprachler gesprochen.
Das Englische gehört zu den indogermanischen Sprachen, genauer zur anglofriesischen Gruppe des westlichen Zweiges der germanischen Sprachen, einer Unterfamilie der indogermanischen Sprachen.
Mit indogermanisch ist ganz vereinfacht ausgedrückt, die Sprachen zwischen Indien und Germanien gemeint.

Mehr dazu hier: Die englische Sprache (Wikipedia), Geschichtliches zur englischen Sprache und Woher kommt die englische Sprache.

1000 wichtige deutsche Substantive

Letzte Neuigkeiten

Was bedeutet die Abkürzung „Lkw“

Was bedeutet die Abkürzung „Lkw“? a) Lithiumkraftwagen b) Lastkraftwagen c) Langkraftwagen d) Lagerkraftwagen Richtig Antwort hier:


Was bedeutet Singularetantum?

Singularetantum bedeutet, das einige Nomen nur in der Singularform existieren. Diese Wörter bezeichnet man als Singularetantum, so z.B. Milch, Fleisch, Wasser, Ruhm, Regeln und einige andere.


Sich vom Acker machen

Sich vom Acker machen

Sich vom Acker machen, bedeutet umgangsprachlich einen Ort zu verlassen bzw. zu verschwinden. Beispiel: Wir waren kurz auf der Party, aber weil nichts los war, haben wir uns vom Acker gemacht.

Alle Neuigkeiten anzeigen

<span class="wow bounce">Social</span>

Who we are

A team that loves to create

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Maecenas aliquet laoreet felis id tristique. Duis efficitur, augue a condimentum placerat, tortor nibh maximus neque, eu eleifend tortor urna in odio. Maecenas ultrices dolor a nulla cursus, ut consequat purus volutpat. Donec pellentesque ligula enim, sed luctus ex posuere eu. Pellentesque odio lorem, posuere vel magna vitae, suscipit commodo nisl.

Proin elementum neque et tempor viverra. Suspendisse in ante tristique, facilisis tellus at, commodo augue. Mauris quis sapien accumsan, dapibus ex nec, ultricies nunc. Duis eu enim sit amet sapien scelerisque placerat. Fusce rutrum iaculis hendrerit. In aliquet, nibh at egestas pharetra, nulla nisi molestie nisl, nec interdum ex purus maximus felis.

Let’s work together! Drop us an email to get started!

What we do

Keep it simple

dsfgsdgfsdgsdfgsdfgsdfgsdfgsgLorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Maecenas aliquet laoreet felis id tristique. Duis efficitur, augue a condimentum placerat, tortor nibh maximus neque, eu eleifend tortor urna in odio. Maecenas ultrices dolor a nulla cursus, ut consequat purus volutpat. Donec pellentesque ligula enim, sed luctus ex posuere eu. Pellentesque odio lorem, posuere vel magna vitae, suscipit commodo nisl.

Proin elementum neque et tempor viverra. Suspendisse in ante tristique, facilisis tellus at, commodo augue. Mauris quis sapien accumsan, dapibus ex nec, ultricies nunc. Duis eu enim sit amet sapien scelerisque placerat. Fusce rutrum iaculis hendrerit. In aliquet, nibh at egestas pharetra, nulla nisi molestie nisl, nec interdum ex purus maximus felis.

Wanna see proof? Check out our work!