HB's Blog

Das hat gerade noch gefehlt!

DE-B1-0501-Das hat gerade noch gefehlt!

Das hat gerade noch gefehlt!

Elena hat mit der Einkaufstasche etwas verspätet das Hause verlassen. Seit Jahren streitet sie sich mit ihrem Mann darüber, dass er sich zwei Wochen frei nimmt und sich während der Ferien um ihre Kinder kümmert. Aber Jorge findet immer eine Ausrede: dass er ein sehr dringendes Projekt beenden muss, dass der Chef ihm keine Ferien gibt, dass er sich um einige Kunden kümmern muss und das, wenn es nicht so viel Stress im Büro gäbe, er es gerne tun werde und so weiter. Am Ende ist also immer sie diejenige, die zu Hause bleiben und sich mit den Jungs abgeben muss, die in einem sehr schwierigen Alter sind.

Sie ging direkt zu einem Geldautomaten, um Bargeld zu holen. Sie steckte die Karte ein, wählte die auswendig bekannte PIN und wartete. Aber sie wartete vergeblich. Der Automat machte einige seltsame Geräusche und schluckte die Karte. „Verdammt, das ist alles, was ich brauchte“, rief Elena aus und ging in die Bank, um sich zu beschweren.

Vor dem Schalter standen vier Leute Schlange, also wartete sie an einem anderen Schalter, wo es nur eine ältere Dame gab, und vertraute darauf, dass sie sofort an der Reihe sein würde. Obwohl sie kein Interesse an dem Gespräch zwischen der Dame und dem Sachbearbeiter hatte, konnte sie nicht umhin, es mitzuhören, während sie wartete.

¡Lo que me faltaba!

Elena salió de casa ya algo tarde con la bolsa de la compra. Lleva años discutiendo con su marido para que, durante las vacacines de los chichos, tome él dos semanas libres y se ocupe de los hijos. Pero Jorge siempre encuentra alguna excusa:que está terminando un proyecto muy urgente, que el jefe no le da vaciones, que tiene que antender a unos clientes, que cuando no haya tanto estrés en la oficina que lo hará con mucho gusto y cosas por el estilo. Así qué, al final, siempre es ella la que tiene que quedarse en casa y aguantar a los muchachos que están en una edad muy difícil.

Fue directamente a un cajero automático para sacar dinero. Metió la tarjeta, marcó el PIN que se sabe de memoria y esperó. Pero esperó en vano. El cajero hizo unos ruidos raros y se tragó la tarjeta. „Maldita sea, lo que me faltaba“ exclamó Elena y entró en el banco a reclamar.

Delante de la caja había cuatro personas haciendo cola, así que se puso a esperar en otra ventanilla donde sólo había una señora mayor, confiando en que en seguida le tocaría la vez. Aunque no le interesaba nada la conversación de la señora y el empleado, no pudo evitar oírla mientras esperaba.

Dialog

Wenn du irgendwelche profitablen Investitionen hast, lass es mich wissen.
Señora:

Cuando tengan ustedes alguna inversion que sea rentable, avísame.

Mach dir keine Sorgen, Dona Emilia, sobald wir etwas Wertvolles (sinnvolles)  haben, werde ich es dich wissen lassen.

Empleando:
No se preocupe, doña Emilia, en cuanto tengamos algo que valga la pena, yo mismo la aviso.
Und dein Ehemann, ist er noch im Krankenhaus?
Señora:
Y su espona, ¿sigue en el hospital?

Ja, er muss dort bleiben, bis die Ärzte sicher wissen, was er hat. Solange sie nicht sicher sind, dass es kein Krebs ist, werden sie ihn nicht entlassen.

Empleando:

Sí, tendrá que estar allí hasta que los médicos sepan con certeza lo que tiene. Mientras no estén seguros que no es cáncer, no la darán de alta.

Und die Kinder?

Señora:
¿Y los niños?
Im Moment sind sie bei der Großmutter. Ich suche jemanden, der auf sie aufpasst, auch wenn es nur ein paar Stunden am Tag sind, aber ich kann niemanden finden. Kennen Sie nicht jemanden, der sich um sie kümmern kann?
Empleando:
De momento están con la abuela. Estoy buscando a alguien que los cuide aunque sólo sea unas horas al dia, pero no encuentro a nadie. ¿No conoce usted a alguien que pueda encargarse de ellos?

Nun, niemand macht das gerade. Wenn ich jünger wäre, würde ich selbst auf sie aufpassen, aber in meinem Alter …..

Señora:

Pues no, ahora mismo no se ocurre nadie. Si fuera más joven, yo misma se los cuidaría, pero a mi edad…..

Elena Ich konnte es nicht mehr ertragen und explodierte:
Elena yo no pudo aguantar más y explotó:

Bitte, gnädige Frau, ich habe es eilig. Warum erzählen Sie der Mitarbeiterin nicht Ihr Leben, wenn es weniger Leute gibt?

Elena:
Por favor, señora, que tengo prisa. ¿Por qué no le cuenta usted su vida al empleando cuando haya menos gente?

Und warum lernen Sie nicht Manieren, Fräulein?
Das müssen Sie gesehen haben!

Señora:

Grammatik

cuándo vs. cuando:

„Cuándo“ wird bei direkten als auch in indirekten Ausrufesätzen und Fragesätzen verwendet. Es wird in der Regel als „wann“ übersetzt.

„Cuando“ wird bei Erklärungen und Antworten verwendet.

Fazit: „Cuándo“, also mit Tilde wenn es sich um Frage- oder Ausrufesätzen handelt.

Wenn es ein Adverb, eine Konjunktion oder eine Präposition ist, wird es ohne Tilde geschrieben.

¿Cuándo es tu cumpleaños?
¡Cuándo acabará todo!
Dime cuándo vas a viajar a Italia.

Me lo propuso cuando fuimos al centro de la ciudad.
El día 7 es cuando se celebra el aniversario de Sandra.
Indikativo vs. Subjuntivo
Indikativ steht, wenn der Temporalsatz Erfahrungen und bekannte Tatsachen ausgedrückt werden. Das Verb des Haupsatzes steht in der Gegenwart oder in der Vergangenheit.

Subjuntivo steht, wenn die Handlung des Temporalsatzes auf die Zukunft bezogen ist, d.h. sie wird erst noch geschehen. Das Verb des Hauptsatzes steht im Imperativ oder Futur.

Bei „mientras“ kann man sich an der deutschen Übersetzung orientieren:
„Mientras“=während, dann Indikativ.
„Mientras“=solange, dann Subjuntivo.

Nach „antes de que“ steht immer der Substantiv.
Cuando fui a Espana visité Sevilla.
¿Cuándo vas a ir a Espana?
Cuando era pequeño vivía en Salamanca.
Siempre come palomitas cuando ve una pelicula.
¿Cuándo has llegado de tu viaje?
Cuando tenga dinero me compraré
Cuando aprenda mejor el idoma