0000 – Die deutschen Modi

 Die deutschen Modi
BezeichnungAktiv
Tätigkeitsform
Passiv
Leideform
Imperativ
ErklärungDas Aktiv betont, wer etwas tut.
Ist die handelnde Person (oder Sache) das Subjekt des Satzes, dann steht das Verb im Aktiv.

Hier ein Beispiel: Peter wäscht sein Auto.
Das Subjekt im Satz ist Peter.
Peter ist selbst aktiv, das heißt er übt eine Tätigkeit aus. Deshalb wird die Aktivität auch sprachlich durch die Tätigkeitsform, das Aktiv, zum Ausdruck gebracht.

Das Aktiv wird unterteilt in:
Wenn man das Passiv benutzt, dann ist die Handlung wichtig und nicht der "Täter" - oder der Täter ist unbekannt.

Im Satz "Das Auto wird von Peter gewaschen" ist das Auto das Subjekt.
Allerdings wird das Auto nicht selbst aktiv, sondern es wird etwas mit ihm gemacht; das heißt, es "erleidet" etwas. Deshalb wird dieser Sachverhalt sprachlich durch die "Leideform", das Passiv zum Ausdruck gebracht.

Das Passiv kennt noch das Vorgangspassiv und das Zustandspassiv. Dazu aber später.

Das Passiv wird wie das Aktiv unterteilt in:
Der Imperativ wird nur benutzt, wenn man eine oder mehrere Personen direkt anspricht.
IndikativKonjunktiv 1 und 2IndikativKonjunktiv 1 und 2
Der Indikativ ist der Standard-Modus und wird am häufigsten verwendet. Er stellt das Gesagte als wirklich dar.

Der Indikativ ist der Modus der für einen Aussagesatz steht, der eine reale Handlung beschreibt.

Also,
was ist
was geschehen ist
was noch geschehen wird

Der Konjunktiv wird generell bei Aussagen die im Bereich des Möglichen liegen verwendet. Er wird er auch als Möglichkeitsform bezeichnet, obwohl der Konjunktiv tatsächlich nicht anzeigt ob etwas möglich oder unmöglich ist.
Der Konjunktiv wird noch unterteilt in:
Konjunktiv 1 und
Konjunktiv 2

Der Konjunktiv 1 wird hauptsächlich bei der indirekten Rede benutzt.

Mit dem Konjunktiv II verlassen wir die reale Welt und wandeln im Reich der Phantasien, der Vorstellungen, der Wünsche, der Träume, der irrealen Bedingungen und Vergleiche, aber auch der Höflichkeit. Diese gedachten, angenommenen oder möglichen Sachverhalte, die nicht real sind und nicht existieren, werden mit dem Konjunktiv II gebildet.
Zeiten 1. PersonIndikativKonjunktiv 1 und 2PassivKonjunktiv 1 und 2
Präsensliebelieb -e (1.)
lieb -te (2.)
werde geliebtwerde geliebt (1.)
xxx (2.)
Präteritumliebte

habe geliebt (1.)
hätte geliebt (2.)
wurde geliebtbin geliebt worden (1.)
würde geliebt (2.)
Perfekthabe geliebtbin geliebt wordensei geliebt worden (1.)
xxx (2.)
Plusquamperfekthatte geliebtwar geliebt wordenxxx (1.)
wäre geliebt worden (2.)
Futur 1werde liebenwerde lieben (1.)
würde lieben (2.)
werde geliebt werdenwerde geliebt werden (1.)
würde geliebt werden (2.)
Futur 2werde geliebt haben werde geliebt haben (1.)
würde geliebt haben (2.)
werde geliebt worden seinwerde geliebt worden sein (1.)
würde geliebt worden sein (2.)
Weitere Informationen